Der Anschlag mit mehreren Toten und Verletzten in Straßburg zeigt wieder einmal das hässliche Gesicht des Terrors. Erneut wurde diesmal in Frankreich in der vorweihnachtlichen Zeit ein feiger und zutiefst abzulehnender Anschlag verübt, der ganz Europa und die Welt erschüttert hat. Unabhängig von ihrer Herkunft und Religion sind Menschen in der Zeit der adventlichen Besinnlichkeit und des friedlichen Miteinanders getötet und verletzt worden. Wir verurteilen auf das Schärfste jegliche Art von Terror und Gewalt! Wir hoffen auf die baldige Genesung der Verletzten und sprechen den Hinterbliebenen unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

 

Mit der Bitte um Kenntnisnahme

UID Vorstand