UETD Genel Başkanı Süleyman Çelik , ARD TV de 24 Mayıs Programını konuştu.


Der Vorsitzende der Union Europäisch-Türkischer Demokraten Süleyman Celik sieht angesichts des Grubenunglücks in der Türkei keinen Anlass, die Großveranstaltung mit dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan am Wochenende in Köln abzusagen. Celik, der Veranstalter der Großkundgebung ist, erklärte, der Auftritt Erdogans finde aus Anlass des zehnjährigen Bestehens seines Vereins statt. Zum Zeitpunkt der Einladung seien die Ereignisse in der Türkei noch nicht absehbar gewesen. „Das Unglück ist vor ein paar Tagen passiert, die zuständigen Minister waren dort, auch der Premierminister war dort. Die haben mit den Familienangehörigen der verunglückten Mitarbeiter gesprochen. Der türkische Staat hat auch versprochen, dass die Familien finanzielle Unterstützung bekommen.“ Die Angehörigen würden künftig eine Rente beziehen, betonte Celik. „Ich sehe wirklich keinen Grund, warum wir unsere Veranstaltung verschieben sollten. Wir sind ein deutscher gemeinnütziger Verein, gegründet vor zehn Jahren.“ Das Unglück sei vor zehn Tagen passiert. „Was man tun sollte, hat man getan. Man soll ja nicht dort ewig bleiben. Die Werke sind schon abgeschlossen. Niemand arbeitet dort. Die Familienangehörigen sind in ihre Häuser und Wohnungen zurückgegangen.“ Der Staat kümmere sich jetzt um die Aufklärung des Unfalls. Celik unterstrich, Erdogan komme nicht aus Wahlkampfgründen nach Köln. „Er macht keinen Wahlkampf, dass ist in Köln ein zehnjähriges Jubiläum.“ Dieses Jubiläum werde nicht so wie ursprünglich vorgesehen gefeiert. Auf Sänger und Folklore-Gruppen werde während der Veranstaltung verzichtet.

Quelle : http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/politik/Veranstalter-weiterhin-fuer-Erdogan-Auftritt-100.html

Stand: 20.05.2014 09:41 Uhr

× Whatsapp İletişim Merkezi